Elf ehrenamtliche Notfallseelsorgerinnen und –seelsorger ernannt




Elkeringhausen / 2. Juli 2013


nfs


Elf ehrenamtliche Notfallseelsorgerinnen und –seelsorger konnten am vergangenen Montag ihre Ernennungsurkunde im Rahmen einer Aussendungsfeier von Dechant Michael Kleineidam entgegennehmen.

Über ein Jahr lang bereiteten sich diese Frauen und Männer in einem Lehrgang auf diese anspruchsvolle Aufgabe vor. Ausbildungsleiter Diakon Hans Joachim Bexkens, selbst seit über zehn Jahren in diesem Tätigkeitsfeld aktiv, führte ein in Themen wie z.B. Überbringung von Todesnachrichten bei plötzlichem Tod durch Unfall, Suizid oder plötzlichem Kindstod. Er informierte über medizinisch-psychische Grundlagen und über den Einsatz der Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger bei Großschadensereignissen wie Bus- und Bahnunfällen, oder z.B. der Loveparade. Natürlich war auch der Umgang mit den eigenen Belastungen und Grenzen immer wieder Thema bei den monatlichen Schulungen.

Über diese Grundausbildung hinaus werden sie sich weiter in regelmäßigen Abständen zum Erfahrungsaustausch und zu vertiefenden Fortbildungen treffen.

In der Regel werden die Notfallseelsorgerinnen und –seelsorger nicht eigenständig aktiv, sondern werden vom Notarzt oder Einsatzleiter über die Leitstelle Meschede angefordert.